Rodenkirchen 10
BuiltWithNOF

 

 

 

A 71 Baustellenbesichtigung bei Artern

Andre Schröder Christian Carius 1012823

Baustellenbesichtigung mit Medienvertretern
an der Helmebrücke

A 71 Helmebrücke 1012826

Widerlager der Helmebrücke

Christian Carius  Josef Einhaus 46

Thüringens Verkehrsminister Christian Carius informiert sich vor Ort bei Projektleiter Josef Einhaus

A71 bei Artern P1012814

.Die Erdarbeiten an der Trasse sind weit fortgeschritten

Zur Baustellenbesichtigung an der A 71 bei Artern hatte die DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) geladen. Neben Medienvertretern waren auch Thüringens Verkehrsminister Christian Carius und der Staatssekretär im Verkehrsministerium Sachsen-Anhalt André Schröder angereist, um sich an Ort und Stelle über den Baufortschritt zu informieren. Der technische Geschäftsführer der DEGES Dipl.-Ing. Dirk Brandenburger ließ es sich nicht nehmen, die Gäste persönlich zu begrüßen. Über den Sachstand im Detail informierte der Projektleiter Josef Einhaus umfassend.

(TMLBV 16.03.2011) „Leistungsfähige Mobilität spielt bei der wirtschaftlichen Entwicklung eine herausragende Rolle. Intelligente und nachhaltige Verkehrsinfrastrukturpolitik ist daher stets auch Wirtschafts- und Standortpolitik. Deshalb wollen wir den Logistikstandort Thüringen weiterentwickeln.“ Das erklärte am 16. März 2011 Verkehrsminister Christian Carius, der sich gemeinsam mit Staatssekretär André Schröder (Sachsen-Anhalt) über den Bau der Bundesautobahn A 71 in Voigtstedt (bei Artern) informierte.

„Nach Fertigstellung der A 71 und der durchgängigen Verbindung zur A 38 im Norden und der A 4 in Mittelthüringen entlastet diese neue Nord-Süd-Magistrale auch Städte und Gemeinden von unnötigem Verkehrslärm“, sagte Carius weiter. „Das ist wichtig, denn wenn die Wohnbevölkerung Thüringens in den nächsten Jahrzehnten auch weiter zurückgeht, sagen alle Verkehrsprognosen eine Zunahme des Individualverkehrs voraus.“

Durch den Neubau der Autobahnen (A 38, A 71/73) wurde und wird (A 71 Sömmerda-Artern) die Erreichbarkeit der bisher autobahnfern liegenden Orte deutlich verbessert. Insbesondere wird in Verbindung mit den Zubringerstraßen erreicht, dass von einem Großteil der Landesfläche in weniger als 30 Minuten ein Autobahnanschluss erreicht werden kann.

Der Freistaat Thüringen verfügt über rund 500 km Autobahnen, über knapp 1700 km Bundes- und ca. 4.700 km Landesstraßen. Er verwaltet die Bundesfernstraßen gemäß Artikel 90 GG im Auftrag des Bundes und trägt die Kosten für deren Verwaltung und Planung. Die Abteilung Autobahnen im Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr mit seiner Betriebsleitzentrale in Zella-Mehlis sowie den Autobahnmeistereien in Blintendorf, Erfurt, Zella-Mehlis, Breitenworbis und Hermsdorf sorgt für deren Nutzungsfähigkeit.

A 71 Helmebrücke 21

Die Richtungsfahrbahn der Helmebrücke
in Bau -
255 m Länge

A71 Baustraßen 31

.Ein umfangreiches Netz von Baustraßen und -brücken entlastet die öffentlichen Verkehrswege

A 71 bei Artern P1012810

Detailkarte des besichtigten Abschnitts zwischen Helmebrücke und Artern

Weitere Informationen:

DEGES A 71 Dreieck Südharz - Sömmerda

AUTOBAHN-ONLINE.de A 71

autobahnatlas-online.de A 71

Start Neu Strecken Links Termine Meldungen Übersicht